Tamagotchi kommt zurück

In den 90er Jahren war das runde, bunte Spielzeug mit Minibildschirm ein Hit bei Kindern. 25 Jahre später können die Fans in Erinnerungen schwelgen: Das Tamagotchi kommt als Smartwatch zurück.

Das Jahrzehnt nach der Wiedervereinigung wird aktuell nicht nur in der Modewelt wieder aufgegriffen. Die 1990er Jahre, die uns mit ihren knalligen, bunten Farben und ihrer lauten, kultigen Musik noch gut in Erinnerung geblieben sind, erleben zur Zeit ein komplettes Revival. Das merkt man nicht nur am Comeback von Serien wie Friends, Roseanne und Sex and The City. Auch einem beliebtes Gadget, dem Sqeezer seinerzeit sogar einen eigenen Song widmete, blüht die Wiederauferstehung: Dem Tamagotchi.

Bei dem kleinen Elektrospielzeug, das 1996 von der japanischen Firma Bandai entwickelt und wenige Jahre später auch bei uns ein Erfolg wurde, ging es darum, einem Küken regelmäßig Nahrung zu geben und Zuneigung zu schenken. Wenn das kleine Wesen im Mini-Bildschirm vergessen wurde, verabschiedetet es sich mit dem Tod.

Wie aus einem YouTube-Video hervorgeht, ist das virtuelle Haustier nun in Form einer Smartwatch zurück: Anders als bei Fitbit & Co. geht es bei dieser Uhr aber nicht darum, tausende Schritte am Tag zu sammeln, sondern das Tamatgotchi mit Leckereien zu verwöhnen, die als Add-On erhältlich sind. Außerdem hört das Küken jetzt per Spracherkennung auf euch. Während die Grafik in den 90ern noch pixelig war und die Bedienung über Tasten an der Seite des Geräts erfolgte, ist das neue Gadget komplett per Touchscreen steuerbar und natürlich in Farbe dargestellt. Die Uhr soll über USB geladen werden und hat eine Akku-Laufzeit von über 30 Stunden.

Tamagotchi Smart, das neueste Modell zur Feier des 25-jährigen Jubiläums von Tamagotchi, soll für knapp 60 Euro (7480 YEN) in den Verkauf gehen. Ob die Uhr auch hierzulande verkauft wird, ist noch unklar.

Schreibe einen Kommentar