Unterschied DAB und DAB+

Home Office bringt viele Vorteile mit sich, angefangen bei der bequemeren Kleidung, bis hin zu einem Kühlschrank, der immer in der Nähe ist. Weggefallen ist bei mir das morgendliche und abendliche Pendeln mit dem Auto. Während ich auf die Staus gut und gerne verzichten kann, hat mir vor allem eines gefehlt: Die Morgensendung im Radio. Also beschloss ich, ein neues Radio für mein Arbeitszimmer zu kaufen.

Dabei ist mir aufgefallen, dass das gute alte Radio längst ein Update erhalten hat. Zahlreiche Kürzel und Begriffe musste ich erst mal nachschlagen, um nicht die Katze im Sack zu kaufen. Bluetooth und UKW sind mir noch ein Begriff. Aber einer der Begriffe, DAB, war für mich vollkommen neu. Die drei Buchstaben stehen für Digital Audio Broadcasting – die digitale Übertragung von Radioprogrammen über Antenne.

Was unterscheidet DAB von DAB+?

Nicht nur beim Fernsehen ist die analoge Übertragung am aussterben, sondern offenbar auch das Radio wird in die digitale Welt transformiert. Bei meinen weiteren Recherchen ist mir noch ein Unterschied aufgefallen: Die Hersteller werben damit das ihre Radiogeräte, nicht nur DAB, sondern auch DAB+ unterstützen.

DAB ist der Vorgänger von DAB+ und unterscheidet sich im wesentlichen beim Audiocodec. Während bei DAB im MP2-Format gesendet wird, setzt DAB+ auf Advanced Audio Coding (AAC) in den Varianten AAC-LC, HE-AAC (AAC-LC + SBR) und HE-AACv2. Weil das Advanced Audio Coding effizienter ist, lassen sich über DAB+ mehr Programme in einem Multiplex verbreiten. Statt einem Programm auf einer Frequenz bei FM und acht bis neun Programmen bei DAB, senden über DAB+ 16 Programme und mehr auf einem Frequenzblock.

DAB ohne Plus (2009)
DAB ohne Plus (2009), Quelle: wohnort.org
DAB+ (2020), Quelle: wohnort.org

Welches Radio sollte ich kaufen?

Tragbare Radios, die eine digitale Anzeige haben, müssen seit diesem Jahr einen digitalen Empfangsweg (Internet, DAB+) unterstützen. Per Gesetz ist außerdem vorgeschrieben, dass Autoradios mit DAB+ ausgestattet sein müssen. Es dürfte mittlerweile kaum noch Empfänger geben, die nur DAB, nicht aber DAB+ unterstützen.

Einen guten Überblick über DAB+ Radios und welche Programme in der jeweiligen Region zu empfangen sind, bietet die Webseite radioempfang.digital.

Schreibe einen Kommentar