Sew your wardrobe basics im April

Enthält unbeauftragte Werbung wegen Markennennung

Stefanie vom Blog Sea of Teal hat die Nähchallenge „Sew your wardrobe basics“ ins Leben gerufen. 12 Monate – 12 Basisteile für den Kleiderschrank. Jeden Monat nimmt sie sich ein neues Thema vor, wer Lust hat kann es ihr gleich tun und mitnähen. Der April stand unter dem Motto „Oberteile“. Da ich Bedarf an T-Shirts hatte, habe ich kurzerhand mitgemacht.

Da ich gleich mehrere Shirts nähen wollte, beschloss ich 3 Schnitte zu nähen und zu vergleichen. Genäht habe ich das Concord T-Shirt von Cashmerette Patterns, Frau Amela von Hedi näht und das Lou Box Top von Sew DIY.

Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten habe ich alle Schnitte aus dem gleichen Material genäht, einem Tencel Jersey von MeetMilk. Dieser Jersey fällt weich, ähnlich einem Viskosejersey. Tencel oder auch Lyocell ist eine industriell hergestellte Zellulosefaser, wird also aus Holz extrahiert. Der Stoff trägt sich sehr angenehm und lässt sich auch hevorragend bügeln und nähen.

Concord von Cashmerette mit 3/4 Ärmel und rundem Ausschnitt

Shirt Nummer 1 ist mein absoluter Standardschnitt Concord von Cashmerette Patterns. Der Schnitt kann in 3 verschiedenen Körbchengrößen genäht werden: C/D, E/F, G/H. Zusätzlich kann zwischen 3 Arm- und Ausschnittvarianten gewählt werden.

Genäht habe ich davon schon unzählige Versionen und ich weiß einfach, dass der Schnitt sitzt. Dabei funktioniert er sowohl mit fließenden Jerseystoffen, also auch etwas festeren Baumwolljerseys. Persönlich bevorzuge ich jedoch die fließenderen Materialien.

Ausschnittvariante Scoop Neck

Fazit Concord Shirt: Ich liebe diesen Schnitt einfach und werde ihn auch ihn Zukunft weiter nähen.

Kommen wir zum zweiten Schnitt. Für den Vergleich habe ich das Lou Box Top von Sew DIY ausgewählt. Entdeckt habe ich den Schnitt letzten Sommer, als ich auf der Suche nach einem luftigen Oberteil war. Genäht habe ich ihn damals aus einer gewebten Baumwolle-Viskose Mischung. Laut Designer kann der Schnitt auch für Jersey genutzt werden, das wollte ich mal ausprobieren.

Lou Box Top

Es gibt zwei Ausschnitt- und 3 Saumvarianten, ich habe den Rundhalsausschnitt sowie den geraden Saum gewählt. Das Shirt ist wirklich sehr simpel und besteht nur aus 3 Schnittteilen. Die Ärmel sind angeschnitten und bei mir ein wenig kürzer als im Schnitt. Ich hatte die spontane Idee Aufschläge dranzubasteln. Das sah aber bescheiden aus und somit sind die Ärmel nun etwas kürzer.

Angeschnittene Ärmel beim Lou Box Top

Der Schnitt ist schnell und einfach genäht. Überzeugt hat er mich aus Jersey jedoch nicht. Es ist recht schlabberig und zieht leider sehr unschöne Falten von der Brust zur Hüfte. Vermutlich wäre eine FBA sinnvoll gewesen. Da der Schnitt jedoch auf einem C-Körbchen basiert, hatte ich die Änderung nicht in Betracht gezogen.

Fazit Lou Box Top: Für mich persönlich eher ein Flop, der mich nicht motiviert noch Zeit in die erforderlichen Änderungen zu investieren. Mich stören die Falten doch sehr, mal sehen wie oft das Shirt aus dem Schrank kommt.

Frau Amela Shirt von Hedi näht

Frau Amela von Hedi näht ist letzte Woche erschienen und hat es recht spontan auf meine Nähliste geschafft. Auch dieses locker sitzende T-Shirt habe ich aus dem tollen Tencel Jersey genäht. Der Schnitt hat jeweils nur eine Ausschnitt- und Armvariante im Angebot. Mir gefiel der leicht abgerundete V-Ausschnitt und die umgekrempelten Ärmel.

Auch dieser Schnitt ist kein Hexenwerk und lässt sich schnell und einfach nähen. Das Bündchen hat die optimale Länge und lässt sich perfekt annähen. Die umgekrempelten Ärmel sind einfach zu realisieren aber gefallen mir besonders gut.

Abgerundeter V-Ausschnitt und umgekrempelte Ärmel

Fazit Frau Amela: Ob ich den Schnitt nochmal nähe? Ich denke schon, allerdings muss ich dann einige Änderungen vornehmen. Die Schultern sind bei mir zu breit und der Ausschnitt etwas zu tief. Ich denke ich werde beim nächsten Mal eine kleinere Größe wählen und dafür ein FBA machen.

Wenn ihr es bis hier geschafft habt, würde ich mich freuen, wenn ihr zu Sea of Teal klickt und euch dort die weiteren Teilnehmerinnen anschaut. Liebe Stefanie, vielen Dank für die tolle Aktion. Ich freue mich schon auf das neue Thema.

Habt ihr Lust in Zukunft weitere Schnittvergleiche zu lesen? Dann hinterlasst mir doch einen Kommentar welche Kleidungsstücke oder Schnitte ihr gerne mal sehen wollt.

Copyright © 2020 81gradnord. All Rights Reserved.

You Might Also Like

4 Comments

  1. Stefanie T.

    29/04/2020 at 12:47

    Liebe Steffi,
    ich freue mich, dass du mitmachst.
    Du hast dir drei wunderbare Basisoberteile genäht, die du vielseitig tragen kannst. Mein Favorit ist das Concor Top, den Schnitt will ich auch schon ewig probieren, aber wie das immer so ist, kommen dann andere Nähideen zuvor. Aber deine Schnittmusterbesprechung ist schon so vielversprechend, da muss ich mir den Schnitt jetzt einfach kaufen.
    Für eine größere Oberweite sind die StyleArc Schnitte übrigens auch sehr zu empfehlen. 😉
    Herzliche Grüße, Stef

    1. steffi

      29/04/2020 at 19:09

      Liebe Stefanie,

      vielen Dank für den Tipp! Da werde ich gleich mal stöbern gehen.

      Viele Grüße
      Steffi

  2. Bella

    01/05/2020 at 10:04

    Vielen Dank für diesen interessanten Vergleich. Ich suche nämlich gerade nach einem T-Shirt-Schnittmuster für die Curvyfigur . Da kommen deine Tipps genau richtig. Es wird dann wohl der Concord Schnitt.
    LG. Bella

    1. steffi

      02/05/2020 at 00:00

      Liebe Bella,

      ich freue mich, dass Dir mein Beitrag bei der Entscheidung helfen konnte.

      Viele Grüße
      Steffi

Leave a Reply

82 + = 85