Independent Women mit Verlosung!

Unbeauftragte Werbung wegen Markennennung

Wie das Leben selbst, hat auch meine Leidenschaft fürs Nähen Höhen und Tiefen. Manchmal eilt man von Projekt zu Projekt und näht sich in einen wahren Glücksrausch. Alles gelingt und das Ergebnis gefällt.

Und plötzlich endet die Serie, die Euphorie verfliegt und ein Projekt verliert seine Anziehungskraft. Oder raubt einem gar die Lust aufs Nähen. Der kraftraubende Alltag mit kleinen Kindern und einem endlosen Wäscheberg tut dann sein übriges. Zweifel kommen auf, ob man jemals wieder Lust auf die Nähmaschine hat.

Ende November stand kurzfristig ein wichtiger Termin an und im Schrank fand sich nichts passendes zum Anziehen. Meine Nähunlust ging so weit, dass ich schon in diversen Onlineshops nach Kleidern Ausschau hielt. Bis mir klar wurde, dass nur ein selbstgenähtes Stück den Zweck erfüllen würde. Weil es mir Sicherheit und Selbstvertrauen gibt. Und mich daran erinnert, was ich alles kann.

Keiner meiner Schnitte, die ich in den letzten Jahren genäht hatte, erschien mir passend. Also suchte ich nach etwas Neuem. Eine neue Silhouette.

Bei Christine Haynes wurde ich fündig. Das Varda Dress erschien mir passend. Schlicht und dennoch nicht ganz alltäglich mit dem französischen Abnäher. Eine schnelles Probestück zeigte, dass noch ein paar kleinere Anpassungen notwendig sind, der Schnitt aber ansonsten gut passte.

Den Stoff hatte ich mir als Geburtstagsgeschenk ausgewählt, ein Glencheck in grau und rot. Leider war der Elasthananteil deutlich höher als erwartet. Das ermöglichte mir zwar, den Reißverschluss zu streichen, führt aber leider auch dazu, dass das Kleid nun doch ein bisschen zu groß ist.

Der Zuschnitt hat mich fast um den Verstand gebracht. Ich hatte 1,8 m bestellt, was lt. Schnittangaben auch locker gereicht hätte. Vom Verkäufer erhielt ich knapp einen Meter mehr, da auf dem Stoff Flecken waren und es aufgrund des Endstückes nicht erneut zugeschnitten werden konnte. Die Flecken sind beim Waschen leider nicht rausgegangen. Zudem stellte sich beim Zuschnitt heraus, dass es auch noch einen Webfehler gab. Diesen konnte ich leider nicht umgehen und entschied, ihn in Höhe der Taille einzusetzen, so dass er im Zweifel wie eine Taillennaht erscheint. Vermutlich wird das im echten Leben außer mir niemand sehen.

Entgegen der Anleitung habe ich das Kleid komplett gefüttert. Das macht für mich im Winter mehr Sinn. Nichts ist schlimmer als ein krabbelndes Kleid 😉

Auch wenn das Kleid weit davon entfernt ist perfekt zu sein, war es mir eine große Hilfe. Ich habe den Termin erfolgreich hinter mich gebracht und mich in meiner Rüstung gut und sicher gefühlt. Nähen ist eben doch mehr, als nur das schneidern von Kleidung. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Ich bin unendlich dankbar, ein so tolles Hobby zu haben.

Den Cardigan habe ich in den letzten Tagen genäht und ich finde er passt perfekt zu meinem Kleid. Es handelt sich um einen Blackwood Cardigan von Helen’s Closet. Dazu in Kürze mehr.


Zu den interessantesten Frauen unserer Zeit zählt meines Erachtens Michelle Obama. Sie ist nicht nur in modischer Hinsicht ein großes Vorbild, daher freue ich mich ihre Biografie zu lesen. Da das Buch gleich zweimal unterm Christbaum lag, darf sich noch eine von euch freuen. Hinterlasst bis Sonntag, den 20.01.2019 18 Uhr einen Kommentar, dann seid ihr bei der Verlosung dabei. Es werden nur Kommentare auf dem Blog berücksichtigt. Die Gewinnerin wird per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Verlinkung: After Work Sewing, Sew La LaWoman on Fire

Copyright © 2019 81gradnord. All Rights Reserved.

You Might Also Like

15 Comments

  1. sandra schuster

    16.01.2019 at 22:42

    Hallo Steffi,
    ich lese schon eine ganze Weile bei Dir mit….
    Dein Video über das Fotografieren, setze ich wirklich um, danke für die Tipps.

    Dein neues Kleid sieht klasse aus, mein Stil …. klassisch chic und schön… steht dir wunderbar…..

    Ich habe Frau Obama noch nicht im Bücherschrank ….zwinker….

    liebe Grüsse aus dem Schwabenland Sandra

    1. steffi

      17.01.2019 at 08:26

      Vielen Dank, Sandra! Ich freue mich, dass dir das Video geholfen hat.

  2. Katharina Hirsch

    17.01.2019 at 15:00

    Du hast so recht, wir haben ein tolles Hobby was mehr mit uns und unserem auftreten macht, als Außenstehende vermuten können. Ein schönes Kleid hast du genäht, dank der Superpower Selbstschneidern!
    Das michelle Obama Buch würde ich auch gerne lesen, daher hüpfe ich hiermit in den lostopf 😉.
    Lg, Katharina

  3. Claudia Z.

    17.01.2019 at 16:30

    Das Kleid sieht gut aus und steht Dir gut. Vorallem in der Kombination mit dem roten Cardigan sieht es klasse aus. Ich muss es dieses Jahr schaffen, auch mehr für mich zu nähen.
    Da ich schon viel über die Biographie von Frau Obama gehört habe, hab ich mir schon überlegt, ob ich es nicht doch auch mal lesen sollte. Da wäre es natürlich super, wenn ich es gewinnen würde. Vielen Dank für die Verlosung.
    Herzliche Grüße
    Claudia Z.

  4. Nicole J.

    17.01.2019 at 16:34

    Das Kleid sieht gut aus.
    So würde ich es mir auch für’s Büro nähen 🙂

    LG Nicole

  5. Manuela

    18.01.2019 at 09:36

    Das sieht sehr schick aus und der Cardigan in rot sowieso! Da bin ich ja fast noch gespannter drauf.

    Mit dem Buch liebäugele ich ja schon eine Weile, das wäre also eine superpassende Gelegenheit 😉

    Viele Grüße
    Manuela

  6. Sindy

    18.01.2019 at 10:20

    Oh das mit dem Buch ist eine feine Sache. Ich hsbe schon viel darüber gelesen . Nur Gutes. Da mache ich gern bei der Verlosung mit.

    Ich selbst kenne auch diese wellenförmige Lust zum Nähen. Manchmal passt es einfach nicht zum Leben. Und manchmal scheint es, also ob man gar nichts tun muss und es sich ohne Probleme einfügt. So ist da eben .. Schön, dass die Lust und die Zeit zum passenden Zeitpunkt wieder kam und so ein schönes Kleid dabei entstand :))

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

  7. Gaby

    18.01.2019 at 10:47

    Das Kleid steht dir sehr gut und ich hoffe ich finde 2019 auch meinen eigenen Stil endlich. Das tolle Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste, denn ich glaube es ist ein sehr interessantes Buch und eine Biografie, die sich lohnt zu lesen Liebe Grüsse Gaby

  8. Sonja

    18.01.2019 at 11:08

    Total schön, Steffi! Finde ich so beneidens- und bewundernswert, wenn man sich selbst seine Kleidung nähen kann!
    Liebe Grüße, Sonja

  9. Martina

    18.01.2019 at 11:53

    Dein Kleid ist sehr schön. Den Webfehler sieht man nur, wenn Du es sagst – er wirkt aber tatsächlich wie eine Tailliennaht. Ich fände einen schmalen Gürtel noch hübsch dazu.
    Das Buch gibt es leider noch nicht in unserer Kleinstadt-bibliothek. Ich wollte es beim nächsten Besuch aber in die Wunschliste eintragen. Bücher kaufe ich nur noch selten; ich kann die nicht wegwerfen aber Buchregalplatz ist knapp. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich das Buch von dieser tollen, inspirierenden Frau gewinnen würde.

  10. Susanne Kaiser

    18.01.2019 at 12:05

    Oh ja, ich kann das gut nach empfinden. Geht mir auch oft so und gerade ist meine Nähmotivation auch eher im Keller und ich stricke stattdessen abends auf dem Sofa an meinem Strickjackenufo.
    Tolles Kleid (und die Strickjacke sieht klasse dazu aus – würde mir auch gut gefallen in der Farbe) und der Webfehler sieht so tatsächlich wie eine gewollte Teilung in der Taille 😉.
    Das Buch ist mir auch schon aufgefallen und ich hatte damit geliebäugelt es über Audible runterzuladen (sie liest es wohl sogar selbst). Jetzt warte ich mal bis nächste Woche – vielleicht hab ich ja Glück!
    Liebe Grüße Susanne (aka @lily923)

  11. Patricia

    18.01.2019 at 16:30

    Hallo meine liebe Steffi! Das Kleid ist Dir voll und ganz gelungen, der Cardigan ebenso! Den hab ich eh noch auf meiner Liste für dieses Jahr stehen. Bei Cardigans finde ich immer die Stoffwahl schwierig. Bin gespannt was Du vernäht hast. Das Buch habe ich auch schon länger im Visier, aber noch nicht gekauft. Vielleicht habe ich ja Glück.😉Glg Patricia

  12. Melanie

    18.01.2019 at 17:35

    Hey hey Steffi,

    das ist der erste Blog Post, den ich von dir lese. Sollte viel mehr lesen!

    Bin seit Weihnachten auch mit Nähmaschine gewappnet und Feuer und Flamme. 😍 Jonathan hat schon ne Walk Jacke, Hose und bekommt nun einen Overall. Es ist so ein schönes Hobby und ich hätte nie gedacht, dass ich mal nähen würde. Vielleicht Trau ich mich irgendwann auch mal was für mich zu schneidern. Beim Anblick von deinem Kleid und Cardigan sollt ich das unbedingt tun! Sieht Hammer aus!

    Das Buch würd ich auch super gern lesen. 😬

    Lg Melanie

  13. Manuela La Rocca

    19.01.2019 at 07:20

    Hallo Steffi,
    Dein Keid sieht super aus. Mit der roten Jacke einfach toll 😍
    LG Manu

  14. Angela

    20.01.2019 at 15:30

    Hallo,
    das Kleid ist sehr sehr schön geworden und wäre auch etwas für mich – das Schnittmuster muss ich gleich mal genauer anschauen :-).
    Michelle Obamas Biografie würde ich gern lesen.
    Liebe Grüße
    Angela

Leave a Reply

69 − 68 =