Casual Wednesday

– unbeauftragte Werbung wegen Markennennung –

Vor einigen Tagen las ich bei Muriel ihren ersten Post, den sie 2011 veröffentlicht hatte. Ich musste dabei auch an meine Anfänge aus dem gleichen Jahr denken und wie sehr sich mein Blog und auch die gesamte Blogwelt verändert hat. Die Zahl der Blogs hat seither stark zugenommen, neue Medien wie Instagram oder YouTube sind dazu gekommen und bieten neue Möglichkeiten des Austauschs. Ganz besonders verändert hat sich in der Zeit aber auch die Welt der Schnittmusterdesigner. Der Markt bestand zu Beginn meiner Bekleidungsnähkarriere in erster Linie aus Zeitschriften wie Burda und Ottobre, sowie den amerikanischen Big4. Langsam kamen die ersten Indie Labels wie Colette oder Sewaholic auf den Markt. Sie begeisterten die Nähwelt mit ihren Vintage inspirierten Schnitten und boten eine tolle Alternative zu den alteingesessenen Anbietern. Selbstgenähte Kleidung fiel dadurch viel stärker auf, denn die Trends auf den Laufstegen hatten wenig mit den Trends in der Nähwelt gemeinsam. Zumindest war dies mein Eindruck.

Heute, einige Jahre später, sieht die Welt ein bisschen anders aus. Die Zahl der Schnittmusteranbieter ist kaum mehr zu überblicken. Während die Designer der ersten Stunde eher eine Nische bedienten, ist das Angebot der neueren Anbieter deutlich breiter. Ein Stückchen weit auch alltagstauglicher und nicht nur für besondere Anlässe. Ich bin sehr froh über diese Weiterentwicklung. Ich möchte meine selbstgenähten Kleidungsstücke nicht nur zu besonderen Anlässen tragen, sondern jeden Tag. Mein Alltag hat sich mit den beiden Kindern stark gewandelt und damit auch der Anspruch an meine Kleidung. Vieles was ich in der Vergangenheit genäht habe, ist aktuell einfach nicht alltagstauglich und bleibt daher im Schrank. Ich bin daher mal wieder auf der Suche nach einem neuen Kleidungsstil.

 

 

Die Schnittmuster von Helen’s Closet habe ich im vergangenen Jahr entdeckt. Mit dem York Pinafore hat sie kürzlich ein für meinen Geschmack sehr alltagstaugliches Schnittmuster heraus gebracht. Das Kleid ist schnell und einfach genäht und verbraucht sehr wenig Stoff. Diese Version aus einem leichten Jeansstoff, ist bereits die dritte Version, die ich genäht habe. Das Kleid ist bequem und unkompliziert, ich mag den legeren Look sehr. Es lässt sich wunderbar kombinieren und ist sehr pflegeleicht. Ich vermute, das ich damit ein Ganzjahres-taugliches Stück geschaffen habe. Denn auch mit Strumpfhose und Stiefeln, kann ich es mir gut vorstellen.

 

 

Der Ausschnitt und die großen aufgesetzten Taschen sind für mich die optischen Highlights des Schnittes. Sie geben dem Kleid eine gewisse Leichtigkeit und Verspieltheit. Im Gegensatz zu anderen Latzkleidern wirkt das York Pinafore nicht so mädchenhaft – in meinen Augen ein weiterer Pluspunkt! Kombiniert habe ich das Kleid hier mit meinen liebsten T-Shirt Schnitt, dem Concord Shirt von Cashmerette. Dazu muss ich hier wohl wirklich nichts mehr schreiben 😉

 

 

Und weil es beim Nähen gerade läuft, habe ich mir kürzlich auch eine neue Tasche genäht. Diesen tollen Canvas von Cotton & Steel horte ich schon seit ewigen Zeiten. Als ich das Shirt mit den altrosa Streifen nähte, war der perfekte Zeitpunkt gekommen, den Stoff endlich anzuschneiden. Der Meter war etwas knapp bemessen, daher ist die Tasche mit altrosa Futter gefüttert. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Eine weitere Tasche ist in Planung. Schließlich liegt der Stoff auch noch in der türkisen Variante hier rum 😉

 

 

Das ist mit Sicherheit noch nicht das letzte Kleid dieser Art. Ich bin gespannt wohin mich meine Reise auf der Suche nach meinem neuen Kleidungsstil noch hinführt. Mit diesem Outfit habe ich jedenfalls schon mal eine gute Grundlage geschaffen.

Verlinkungen:

Me Made Mittwoch

After Work Sewing

Sew la la 

 

Copyright © 2018 81gradnord. All Rights Reserved.

You Might Also Like

  1. Luzie

    04.07.2018 at 07:49

    Sehr schön siehst Du aus. Alltagstauglich ja, aber nicht alltäglich (=langweilig).
    Was nützt einem ein Schrank voll mit (auch in der Pflege) aufwendigen Kleidungsstücken, die nur zu besonderen Anlässen getragen wird, weil sie eben nicht in den Alltag passen?
    LG Luzie

    1. steffi

      04.07.2018 at 08:34

      Vielen Dank liebe Luzie!

  2. Melanie

    04.07.2018 at 09:39

    Hi Steffi, das sind klasse Fotos, du siehst toll aus! Das Pinafore steht dir total gut!! Wenn du magst, dann verlink den Post doch morgen auch bei Sew La La! Ich freu mich, dass wir uns nächste Woche mal wieder sehen, liebe Grüße, Melanie

    1. steffi

      04.07.2018 at 09:44

      Liebe Melanie, vielen Dank! Das hatte ich ohnehin vor 🙂 Ich freu mich auch schon auf nächste Woche!

  3. Sarah

    04.07.2018 at 10:56

    Das gefällt mir sehr! Ich könnte es mir auch sehr gut aus Leinen vorstellen… und was du zum Thema Alltagskleidung mit Kindern sagst kann ich auch nur unterschreiben …! Lg Sarah

    1. steffi

      04.07.2018 at 11:34

      Merci Sarah! Jaaa, eine Leinenversion schwirrt mir auch noch im Kopf rum…

  4. CM

    04.07.2018 at 15:53

    Sehr schick, liebe Steffi! Und Du siehst wirklich blühend aus, toll! Habe mich ewig nicht gemeldet, aber Deine Posts immer verfolgt – bin allerdings überhaupt keine Youtube-Konsumentin, da also nicht unterwegs. Schön, daß Du wieder zum Nähen und Nähengenießen kommst. Ich gewöhne gerade die Kleinere in den Kindergarten ein, wenn dann beide Mädchen wirklich den ganzen Vormittag versorgt sind, kommt hoffentlich dann auch bei mir wieder mehr als sporadisches Nähen… Vermisse es nämlich sehr! Liebe Grüße!

    1. steffi

      04.07.2018 at 20:42

      Danke Dir! Wie schön mal wieder von Dir zu lesen! Daumen sind gedrückt, dass du auch bald wieder mehr zum nähen kommst. Liebe Grüße!

  5. Martina

    04.07.2018 at 19:31

    Man sieht wie wohl Du Dich in dem Outfit fühlst! Manchmal muss man sich neu orientieren und braucht einfach einen neuen Stil, weil der alte nicht mehr zum Leben passt. Durch das selbst nähen findet man seinen Stil besser, ist aber auch viel kritischer mit der Kleidung.
    LG
    Martina

    1. steffi

      04.07.2018 at 20:43

      Vielen Dank Martina!

  6. fetzich

    06.07.2018 at 07:44

    Das ganze Outfit samt Tasche gefällt mir sehr gut. Das Kleid sieht lässig und gemütlich aus. Viel Erfolg weiterhin bei der Suche nach dem neuen Stil!
    VG, Jenny

    1. steffi

      06.07.2018 at 10:27

      Vielen Dank Jenny!

Comments are closed.