Was Schnittmuster angeht, bin ich in den vergangenen Jahren zum echten Serienfan geworden. Ich habe wenige Schnitte ausprobiert und sobald sie für gut befunden wurden, habe ich sie rauf und runter genäht. Eigentlich keine schlechte Idee, schließlich spart man Zeit und minimiert das Risiko eines Totalausfalls. Also habe ich am Ende der Schwangerschaft beschlossen, mal wieder einen meiner All-time-favourites zu nähen: Butterick 5778 (z.B. hier). Ein weicher Baumwolljersey aus einem Sanetta-Überraschungspaket schien passend und war in ausreichender Menge vorhanden –… Read more »

In den letzten Monaten war ich nicht untätig und so ist einiges neues entstanden. Das meiste hat es aus Fotografierunlust nicht in den Blog geschafft. Auch mein heutiges Outfit hat es nur im Rahmen des Me Made May an die Öffentlichkeit geschafft. Da es sich aber um ein echtes Lieblingsstück handelt und im Nähzimmer bei meiner Heimkehr heute Mittag so schönes Licht war, hole ich das ganze schnell nach.   Butterick 5778 ist mein Standardschnitt für Jerseykleider. Nach diesem Schnitt… Read more »

Ich stelle immer wieder fest: ich bin ein Anlassnäher. Ein Kleidungsstück für einen besonderen Anlass zu nähen bringt mir unglaublich viel Spaß und hält mich in der Regel auch bei der Stange, das gute Stück fertig zu stellen. Dank Alexandra von MamamachtSachen hatte ich endlich wieder Gelegenheit für einen besonderen Anlass zu nähen – den Dressmakers Ball! Lange habe ich überlegt, wie mein Abendkleid aussehen soll und stundenlang auf Pinterest gestöbert. Die Ideen wurden dabei immer wieder über den Haufen… Read more »

… und gut Ding will Weile haben. Ja, ja, damit ist das Phrasenschwein am heutigen Tage wieder gut gefüllt worden. Ashland Dress Nr. 3 ist schon seit geraumer Zeit fertig, eine kleine Vorschau gab es schon unlängst auf Instagram. Doch der kleine Schmutzteufel aka der junge Herr des Hauses hatte überzeugende Argumente um mein Fotoshooting zu verschieben 😉 Genäht habe ich das Kleid aus einem leicht elastischen Jeansstoff und mich dieses Mal für die ärmellose Variante entschieden. Luzie hatte im vergangenen Jahr bei der… Read more »

Kennt ihr das? Frau näht ein Kleid, befindet es für gut und näht sich gleich das nächste. Weil man ja schon geübt ist, lässt sich das gute Stück quasi im Schlaf zusammennähen. Also einmal mit den Augen zwinkern wie die bezaubernde Jeannie und schon ist ein neues Stück im Schrank. Wenn ich mich bei diesem Gedanke ertappe, ist es meist schon zu spät. Die innige Liebesbeziehung bekommt erste Risse und häufig finden wir nicht mehr zueinander – das Kleid und ich…. Read more »