In den letzten Monaten war ich nicht untätig und so ist einiges neues entstanden. Das meiste hat es aus Fotografierunlust nicht in den Blog geschafft. Auch mein heutiges Outfit hat es nur im Rahmen des Me Made May an die Öffentlichkeit geschafft. Da es sich aber um ein echtes Lieblingsstück handelt und im Nähzimmer bei meiner Heimkehr heute Mittag so schönes Licht war, hole ich das ganze schnell nach.   Butterick 5778 ist mein Standardschnitt für Jerseykleider. Nach diesem Schnitt… Read more »

Die Sonne strahlt, Bäume und Sträucher blühen teils schon in voller Pracht, da wird es Zeit den Garten zu bestellen. Nach dem Umzug in unser Häuschen gibt es dieses Jahr noch so einiges im Garten zu tun und neu anzulegen. Seit dieser Woche steht hier nun ein selbstgebautes Hochbeet und wartet darauf mit allerlei Gemüse bepflanzt zu werden. Was passt da besser, als mit einem bequemen Sweatkleid von Paprika Patterns im Freien zu werkeln.   Als es am Osterwochenende draußen kalt und… Read more »

Kennt ihr das? Frau näht ein Kleid, befindet es für gut und näht sich gleich das nächste. Weil man ja schon geübt ist, lässt sich das gute Stück quasi im Schlaf zusammennähen. Also einmal mit den Augen zwinkern wie die bezaubernde Jeannie und schon ist ein neues Stück im Schrank. Wenn ich mich bei diesem Gedanke ertappe, ist es meist schon zu spät. Die innige Liebesbeziehung bekommt erste Risse und häufig finden wir nicht mehr zueinander – das Kleid und ich…. Read more »

Vor unserem Umzug habe ich die Gelegenheit genutzt und meinen Kleiderschrank mal wieder ordentlich ausgemistet und damit Platz für Neues geschaffen. Nach der Schwangerschaft ist dies auch dringend notwendig, da so manches Kleidungsstück noch nicht wieder passt. Ich sag nur: Taille, wo bist du? Mein Kleiderschrank muss also wieder gefüllt werden, am besten mit schnell zu nähenden und gut kombinierbaren Stücken. Den Anfang macht dabei Moneta von Colette Patterns. Verwendet habe ich einen Jersey mit blau-braunen Streifen. Der Stoff fühlt sich… Read more »

Als im Frühjahr meine Nählust langsam wieder kam, beschloss ich im Rahmen des Frühlingskleid Sew Alongs das Washi Dress auszuprobieren. Schon beim Nähen in geselliger Runde mit den Münchner Nähkränzchen-Damen beschlichen mich die ersten Zweifel, in erster Linie bezüglich des doch sehr dünnen und transparenten Baumwollstoffes.     Dank guter Unterhaltung und leckerem Buffet wurde das Kleid nicht ganz fertig, es fehlten noch die Seitennähte, Säume und Flügelärmelchen. Zuhause angekommen, steckte ich das Kleid zur Überprüfung der Passform an den Seiten fest. Welch ernüchternde Erkenntnis… Read more »