Atelier

Schon seit einigen Jahren bin ich absoluter Serienfan. Während wir uns früher neue Staffeln unserer Lieblingsserien auf DVD oder über iTunes besorgten, schauen wir seit einem guten Jahr Netflix. Das hat den schönen Nebeneffekt, dass man neben den schon bekannten Serien auch viele neue und vor allem auch gänzlich unbekannte findet. Eine solche habe ich dieser Tage entdeckt und möchte sie unbedingt mit euch teilen.
22554748

Quelle: Newsslash

Atelier ist eine Netflix Original Serie. Produziert wurde die Serie in Japan und sie ist tatsächlich auch nur in Japanisch mit deutschem Untertitel zu sehen. Doch warum schreibe ich ausgerechnet auf einem Nähblog über diese Serie? Weil es DIE Serie für Nähnerds ist.

Die junge Mayuko beginnt nach dem Studium der Textiltechnik ihren ersten Job bei Emotion. Der Dessoushersteller fertigt in seinem Atelier in Tokyo Unterwäsche nach Maß an. Geleitet wird das Unternehmen von Mayumi Nano, deren Charakter und Haarschnitt wohl stark an die berühmt berüchtigte Vogue Ikone Anna Eintour angelehnt ist. An Mayukos ersten Arbeitstagen geht es im Atelier hoch her, da die Präsentation der neuen Kollektion bevorsteht. Man erlebt wie sie von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt und ihre neue Chefin immer wieder gegen sich aufbringt.

Ich habe bislang zwei Folgen gesehen und bin sehr positiv überrascht wie viel Zeit die Serie dem Nähen widmet. Es werden Schnittmuster erstellt, Stoffe zugeschnitten und die Chefin selbst näht einen wunderschönen BH mit edlen Materialien. Die Materialien sehen sehr edel aus und machen direkt Lust einen BH zu nähen.

Wer also Netflix hat und 45 Minuten Zeit für leichte Unterhaltung, der sollte unbedingt mal reinschauen.

 

 

 

Copyright © 2015 81gradnord. All Rights Reserved.

You Might Also Like

  1. Susanne

    15.12.2015 at 23:53

    Hallo Steffi!

    Danke für den Tip! Wir haben Netflix auch bereits seit dem Deutschlandstart und lieben Serien! Die meisten schauen wir auf Englisch (wie mittlerweile auch alle Filme bei denen es möglich ist – für mich allerdings mit Untertiteln), aber ob ich eine Serie auf japanisch in Erwägung gezogen hätte wage ich ernsthaft zu bezweifeln! Jetzt werde ich das aber mal “riskieren”, sobald ich Zeit finde 🙂

    Liebe Grüße
    Susanne

  2. VerywellThen

    10.01.2016 at 14:59

    Ich hatte die schonmal kurz angeworfen und nach 10min die Geduld verloren. Dabei klang die Beschreibung gut. …ich denke nun werde ich es nochmals probieren. LG

    1. steffi

      steffi

      10.01.2016 at 16:28

      Die Folgen werden meines Erachtens im Laufe der Staffel besser. Die Figuren sind dann nicht mehr so überzeichnet und werden sympathischer. Also ausprobieren lohnt sich!

Comments are closed.