Süße Träume

Die letzten Jahre habe ich in erster Linie für mich selbst genäht. Es blieb ja schließlich neben Job und urban cut ohnehin schon wenig Zeit fürs Hobby, da musste die Zeit wenigstens sinnvoll genutzt werden. Mit näher rückender Ankunft des Sprösslings wird die glücklicherweise stark angewachsene Nähzeit nun gerecht geteilt 🙂 Auf meinem Pinterest-Board sind jedenfalls schon jede Menge Schnitte und Ideen zusammen gekommen.

 

Burda Schlafsack

 

Angefangen habe ich letzte Woche mit einem Schlafsack nach Burda NR. 148-032011-DL. Ein Downloadschnitt! Üblicherweise sehe ich davon ab, da ich auf die Kleberei gut verzichten kann. Wie schön, dass Babysachen so klein sind, da ist dann auch nicht so tragisch 😉

Als Außenstoff habe ich einen Baumwollstoff von Camelot verwendet. Dieser wird mit einer Lage Vlieseline G700 verstärkt, der Schlafsack erhält somit eine gewisse Standfestigkeit.

 

Schlafsack mit Applikation

 

Mit einem Reststück dunkelgrauem Jersey habe ich einen Stern appliziert und auch die Ausschnittkanten versäubert. Gemäß Anleitung habe ich hierzu einen 3 cm breiten Streifen verwendet. Beim nächsten Exemplar würde ich den Streifen breiter zuschneiden, damit man den Jersey vorne nicht offen verarbeiten muss.

 

Schlafsack Innenleben

 

Gefüttert wird der Schlafsack mit einem weichen Baumwolljersey aus einer älteren Hamburger Liebe Serie, der sich noch im Lager befand. Geschlossen wird der Schlafsack mit einem nahtverdeckten Reißverschluss sowie zwei Druckknöpfen am Halsausschnitt.

Dieser Schlafsack ist bestimmt nicht der letzte seiner Art. Er lässt sich schnell und einfach nähen und verbraucht wenig Material, mit gerade mal 80 cm pro Stoffart kann man einen schönen, individuellen Schlafsack nähen.

 

Copyright © 2014 81gradnord. All Rights Reserved.

You Might Also Like

  1. zioppizopp

    15.07.2014 at 15:54

    Sehr hübsch! Finde ich schön, dass Du hier auch Babysachen zeigst – gern mehr davon!

    Genieß die freie Zeit!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

Comments are closed.