In den letzten Tagen habe ich mich intensiv mit meinem Kopfkleiderschrank befasst. Wie soll meine Garderobe für den Sommer aussehen? Welche Farben und Stoffe möchte ich verwenden? Fragen über Fragen.

Bislang sind meine genähten Werke eher Einzelstücke, die sich kaum kombinieren lassen. Aus diesem Grund ist die wichtigste Anforderung die Kombinierbarkeit der Kleidungsstücke. Neben der Auswahl der passenden Schnitte ist daher auch die Farb- und Materialwahl von großer Bedeutung. Damit die neue Garderobe einerseits zum bestehenden Kleiderschrank passt, aber auch neue Farbimpulse dazukommen, habe ich mich für vier Grundfarben entschieden: schwarz, blau, weiß und rot.

Shirt Modena

Den Anfang der Sommergarderobe macht ein neues Oberteil nach dem bereits bewährten Schnitt Modena aus der Ottobre 2/2011, genäht aus einem blau-weiß gestreiften Jersey vom Stoffmarkt. Der Schnitt überzeugt mich immer wieder durch seine Schlichtheit.

Ausschnitt Shirt Modena

Besonders gut gefällt mir der Ausschnitt, der ohne sichtbare Naht auskommt. Nicht zu tief ausgeschnitten, ist der Ausschnitt sowohl fürs Büro als auch für die Freizeit geeignet. Kombiniert werden kann das Shirt sowohl zu Hosen als auch Röcken und erfüllt damit meine Anforderung.

Modena im ProfilDie Streifen sind dieses Mal äußerst gelungen und treffen nahezu perfekt aufeinander. Modena-Shirt Nr. 3 wird also nicht das Letzte seiner Art sein.

Copyright © 2013 81gradnord. All Rights Reserved.

7 thoughts on “Wiedersehen in Modena

  1. stellamaria

    Toll toll ! Dieser Schnitt ist mir bislang noch gar nicht aufgefallen..aber die Ausschnittlösung ist echt gut…und mit Farbenthema im Kleiderschrank beschäftigige ich mich auch immer ..bin aber noch zu keinem Endergebnis gelangt…wie die Streifen zusammenlaufen..echt gutes Ergebnis !

    Liebe Grüße
    Stella

    1. steffi
      steffi Post author

      Vielen Dank! Die Farben sind auch erstmal ein erster Ansatzpunkt. Ich würde halt sehr gerne noch mehr Me Made im Alltag tragen. Das funktioniert aber nur, wenn sich das alles gut kombinieren lässt.

  2. Prinzenrolle

    Schöner Schnitt – der ist mir auch noch nicht aufgefallen. Und das Streifenshirt ist dir super gelungen! Besonders gefällt mir, dass das Schnitteil von hinten ein bisschen wie ein Kragen oder eine Blende aussieht, sich aber wunderbar eben einfügt.

    Ich habe gerade noch einmal hochgescrollt: einfach perfekt!

    1. steffi
  3. nina

    Super, der Ausschnitt ist wirklich wunderschön! diese Ottobre hab ich leider nicht (hab erst später zu abonnieren begonnen), aber so einen Ausschnitt mit Beleg müsste man doch auch bei einem anderen Schnitt machen können??
    Liebe Grüße! nina

    1. steffi
      steffi Post author

      Vielen Dank! Durch doppeln der Vorder- und Rückseite solltest du den Ausschnitt aber bestimmt auch hinbekommen.

  4. Mad For Mod

    Das Shirt wollte ich auch immer schon mal nähen ! ich habe hier auch noch diverse Ringeljerseys liegen, die ich nach und nach mal in Shirts verwandeln muss. Der Schnitt kommt mit auf die Liste, da hast du mich jetzt zu inspiriert 🙂
    Liebe Grüße
    Eva

Comments are closed.