In den vergangenen zwei Wochen hatte ich die Gelegenheit auf einer wunderbaren Reise Indien zu erkunden und mich mit meinen Vorurteilen auseinander zu setzen. Unsere Reise führte uns nach Mumbai und Goa. Die Gegensätze könnten kaum größer sein – große, hektische Megacity und grüne Oase mit wunderbaren Sandstränden. Heute zeige ich euch einige Impressionen aus Mumbai, weitere folgen in den kommenden Tagen.

Das Gateway of India ist das berühmteste Wahrzeichen Mumbais und ein beliebter Treffpunkt bei Einheimischen und Touristen. Erbaut wurde es 1924 und sollte ursprünglich als Landungspunkt für touristische Dampfschiffe dienen. 1948 verließen jedoch die letzten britischen Truppen Indien durch das Gateway, um die Kolonie in Ihre Unabhängigkeit zu entlassen. Seither steht das Monument für die Freiheit Indiens.

Direkt gegenüber befindet sich das wunderschöne Hotel Taj Mahal, das beim Terroranschlag 2008 zum Ziel der Terroristen wurde. Die Nachwirkungen der Anschläge sind noch heute deutlich spürbar. So sind viele öffentliche Gebäude, aber auch Hotels und Geschäfte stark gesichert und der Besucher muss zunächst durch einen Metalldetektor gehen.

Der September steht in Mumbai ganz im Zeichen von Ganesha – es wird das Fest Ganesh Chaturthi gefeiert. Dabei werden in der ganzen Stadt farbenprächtige Ganeshas gebaut und am letzen Tag der Feierlichkeit in einer feierlichen Prozession zum Meer getragen und dort versenkt.

 

 

Mumbai ist eine Stadt der Gegensätze. Während viele in einfachen Zelten am Strand, in den Baracken der Slums oder auf dem nackten Boden schlafen, genießen andere ihre traumhafte Aussicht aus einem der zahlreichen Hochhäuser. Armut und Reichtum liegen hier sehr dicht beieinander.

In Mumbai treffen Tradition und Moderne immer wieder aufeinander. Einkaufen kann man auf Märkten, modernen westlich orientierten Geschäften oder direkt am Straßenrand. Und auch der Straßenverkehr wird durch traditionelle schwarze Taxis indischen Fabrikats und neuer, moderner Autos geprägt.

Weitere Impressionen aus Indien gibt es in Kürze.

Copyright © 2012 81gradnord. All Rights Reserved.